Home / Aquarienbeleuchtung

Aquarienbeleuchtung Ratgeber, kostenlose Tipps, Tricks und Anleitungen

Teichbeleuchtung nicht nur eine Frage des individuellen Geschmacks

Die Teichbeleuchtung ist kein unbedingtes Muss sondern eher eine Laune und Spielerei des Teichbesitzers, denn den Tieren genügt die natürliche Aufteilung von Licht und Schatten und von Tag und Nacht. Licht hat den Menschen schon immer fasziniert also ist es ...

Mehr lesen »

Aquarium Beleuchtung

Zur Aquarium Beleuchtung gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Lampen beim Aquaristik-Shop Ihres Vertrauens. Für Neu-Aquarianer ist es nicht leicht, sich für die richtige Aquarium Beleuchtung zu entscheiden.

Mehr lesen »

Die richtige Beleuchtung für das Aquarium

Die richtige Beleuchtung für Aquarien ist gar nicht so einfach. Am beliebtesten sind die Leuchtstoffröhren. Sie bieten am meisten Komfort und sind preiswert.

Mehr lesen »

Aquarienpflanzen und Ihre Pflege

Die meisten Aquarienpflanzen, die es bei uns zu kaufen gibt, stammen aus Gebieten, mit eher weichen und leicht saurem Wasser. Es enthält alle nötigen Nährstoffe.

Mehr lesen »

Der Stickstoffkreislauf im Aquarium

Ein stetiger Stickstoffkreislauf ist in einem Aquarium sehr wichtig da Stickstoff als Bestandteil der Proteine zu den für die Fische und Pflanzen lebenswichtigen Elementen gehört.

Mehr lesen »

Lichteffekte im Aquarium

Die Beleuchtung ist in erster Linie wichtig für die Pflanzen und weniger für die Fische gedacht. Den meisten Fischarten ist es relativ egal ob eine starke oder schwache Beleuchtung im Aquarium herrscht.

Mehr lesen »

Neben dem Aquarienfilter und der Aquarienheizung, gehört die Aquarienbeleuchtung ebenfalls zur technischen Grundausrüstung eines Aquarianers. Aquarien Neulinge machen oft den Fehler, dass sie die falsche Beleuchtung wählen. Die eine Fischart braucht eine volle und möglichst helle Beleuchtung. Andere Arten benötigen eher ein gedämpfteres Licht und das auch nur wenige Stunden am Tag. Doch wie lange sollte man sein Aquarium eigentlich beleuchten? Die Antwort ist immer unabhängig von den im Aquarium lebenden Tieren und Pflanzen.

Man darf nie vergessen, dass die Pflanzen zwingend Licht brauchen um die Photosynthese betreiben zu können. Dieser Prozess ist wiederrum für die Fische wichtig, da sie den dadurch erzeugten Sauerstoff zum Leben brauchen. Für Anfänger oder Einsteiger eignen sich Aquarien Komplettsets.

Hier ist die Beleuchtung bereits in der Abdeckung vorhanden. Meistens sind es Leuchtstoffröhren. Wer sein Aquarium jedoch ohne Abdeckung betreiben möchte, muss auf Hängelampen oder Aufsatzleuchten zurückgreifen. Auf den folgenden Seiten haben wir euch die wichtigsten Informationen zusammengestellt. Des Weiteren stellen wir euch in regelmäßigen Abständen die neueste Aquarienbeleuchtung vor.

Auch ein Aquarium braucht einen geregelten Tagesablauf

Genau wie der Mensch und jedes andere Tier auch, brauchen auch die Fische und die Pflanzen einen geregelten Tagesablauf. Aus diesem Grund ist es von Vorteil eine Zeitschaltuhr für den Lichtzyklus einzusetzen. Genau wie der Mensch, besitzt auch der Fisch eine sogenannten innere Uhr und weiß genau wann Schlafenszeit ist und wann nicht. Somit sollte man auch bei einem Aquarium auf Ruhezeiten achten und die Beleuchtung runter fahren bzw. ganz abschalten.

Je höher ein Aquarium ist, desto mehr Licht wird benötigt um sicherzustellen, dass das gesamte Aquarium von der Wasseroberfläche bis zum Bodengrund beleuchtet wird. Wichtig zu beachten ist, dass in den tropischen Regionen natürlich wesentlich mehr Sonne scheint, als in den europäischen Ländern.

Somit brauchen Tropenfische eine stärkere Beleuchtung als so manch andere Fischart. In welchen Abständen das Aquarium beleuchtet werden sollte und welche Beleuchtungsart genutzt werden sollte, erklären wir euch auf den folgenden Seiten.