Home / Aquarienbeleuchtung / Aquarienpflanzen und Ihre Pflege

Aquarienpflanzen und Ihre Pflege

Die meisten Aquarienpflanzen, die es bei uns zu kaufen gibt, stammen aus Gebieten, mit eher weichen und leicht saurem Wasser. Es enthält alle nötigen Nährstoffe.

 

Sumpfpflanzen

Wer Sumpfpflanzen in seinem Aquarium hält sollte wissen, dass diese Pflanzen ihre Nährstoffe über die ausbreitenden Wurzeln aufnimmt. Wichtig ist dafür, dass der Boden diese Nährstoffe auch enthält. Ist das nicht der Fall, kann man mit Düngekugeln oder anderen Düngern dies ausgleichen.

Bei echten Wasserpflanzen werden die Nährstoffe auch über die feinen Wurzlen aus dem Wasser aufgenommen. Daher sollte auch ein Flüssigdünger hin und wieder in das Wasser gegeben werden.

Vallisnerien, Lotus, Echinodoren

Pflanzen, die über die Wurzel ihre Nährstoffe aufnehmen sind unter anderem alle, die aus einer Zwiebel oder Rosette wachsen, das sind beispielsweise Vallisnerien, Lotus, Echinodoren. Gelöste Nährstoffe hingegen nehmen alle Pflanzen mit Stängel aus dem Wasser auf.

Das sind auch Schwimm- und Aufbindepflanzen. Hierzu gehören unter anderem die Anubia, das Javafarn, die Muschelblumen und die Utricularia.

CO-2 Düngung der Pflanzen sehr wichtig

Damit die Pflanzen gut wachsen, darf eine CO-2-Düngung nicht fehlen. Sie steht im direktem Zusammenhang mit einer guten Beleuchtung. Daher sollte man vorher testen, wieviel CO2 zugegeben werden muss. Wichtig zu wissen ist, dass ein zu hoher Gehalt an CO2 giftig für die Fische ist.

Licht als wichtiger Indikator für die Pflanzen

Damit die Aquarienpflanzen gut gedeihen, ist das Licht ein wichtiger Indikator. Generell kann man sagen, dass viele Aquarien, die man im Handel erwerben kann, mit zu wenig Leuchten bestückt sind. Diese kann man jedoch ausbessern, indem man Reflektoren einsetzt.

Sie lassen sich mit Hilfe von Alu selbst herstellen. Damit die Pflanzen wachsen, sollte man sich über diese genauestens informieren, denn nicht jede Pflanze liebt das Licht, so mögen Anubias eher weniger Licht.

HQI Lampen, HQL Lampen

Möchte man die Leuchtkraft im Aquarium erhöhen, dann kann man sich weitere Lampen kaufen. Wichtig beim Kauf ist, dass man sich für die richtigen entscheidet. So sollte man wissen, dass HQI Lampen mehr Licht hergeben, als die HQL Lampen. Für einen guten Pflanzenwuchs sollte die Beleuchtung einen hohen Rotanteil vorweisen.

Der Blauanteil hingegen sollte hier eher schwach sein. Die Lampen sollten aber nicht nur auf die Pflanzen abgestimmt werden, sondern auch mit Bedacht auf die Fische. Zudem solltem an Dünger, CO2 und Licht aufeinander abstimmen, so verhindet man enormen Wuchs der Pflanzen oder das genaue Gegenteil.