Home / Aquaristik / Die Einrichtung von Nano Aquarien

Die Einrichtung von Nano Aquarien

Wer sich dafür entscheidet Nano-Aquarien bei sich zu Hause aufzustellen, der sollte wissen, wie man diese Becken am Besten einrichtet. Schließlich sollen sich die kleinen Tierchen in ihrem zu Hause auch wohlfühlen.

Wählen Sie als erstes den richtigen Standort

Als erstes liegt die Wahl des richtigen Standortes an. Dabei sollte man beachten, dass man seine Nano-Aquarien an einen relativ dunklen Standort stellt. Hierfür wäre zum Beispiel eine Zimmerecke genau das Richtige. Da direkte Sonneneinstrahlung zu Algenbildung und Überhitzung führen kann, sollte so ein Standort eher vermieden werden.

Spülen Sie die Nano Aquarien aus

Die Nano-Aquarien sollten nun mit etwas warmen Leitungswasser ausgespült werden. Mit einer Thermomatte kann man das Becken dann auf eine ausreichend belastbare Unterfläche stellen. Da man sich bei der Nano-Aquaristik in der Regel Garnelen hält, sollte man bei dem bepflanzen der Nano-Aquarien etwas vorsichtig sein, weil die Tiere besonders empfindlich auf bestimmte Schadstoffe reagieren.

Achtung beim Kauf von neuen Pflanzen

Beim Kauf von neuen Pflanzen ist es nämlich nicht auszuschließen, dass diese Schadstoffe enthalten. Daher sollte man Pflanzen für Nano-Aquarien mindestens 3 Tage wässern, bevor man sie einsetzt. Für den Boden, der die erste 2 cm Schicht Ihres Beckens ausmacht bieten wir Ihnen einen speziellen Nährstoffboden, der die Pflanzen Ihrer Nano-Aquarien mit lebenswichtigen Vitaminen versorgt.

Kies als Boden für das Nano Aquarium

Des Weiteren finden Sie bei uns besonderen Boden für Ihre Garnelen. Es handelt sich dabei um Kies, der dafür sorgt, dass das Wasser nicht unnötig belastet wird. Damit die Tiere sich in Ihren Nano-Aquarien auch wirklich wohlfühlen, sollten Sie sich unsere Dekor-Artikel mal genauer anschauen. Da finden Sie bestimmt was passendes.

Dekorieren Sie aufkeinefall zu viel

Zu viel Dekoration nimmt allerdings auch Platz weg. Weniger ist also manchmal mehr. Nun geht es an das Befüllen Ihrer Nano-Aquarien. Dazu wird Leitungswasser benutzt, wobei die Temperatur bei etwa 20° C liegen sollte.

Zuerst werden nur 2 Drittel des Beckens gefüllt. Für die Wasserpflege bieten wir Ihnen ebenfalls hochwertige Artikel, die Sie unbedingt dazugeben sollten. Dadurch werden nämlich Schadstoffe, wie zum Beispiel Schwermetalle oder Chlor neutralisiert.

Jetzt werden Ihre Nano-Aquarien erst mit Pflanzen versorgt. Am Besten man bepflanzt etwa 80% des Bodens, dann kann man davon ausgehen, dass Algen kaum eine Chance haben zu wachsen. Nun wird der richtige Filter noch installiert.

Filter Nano Aquarien

Die richtigen Filter für Ihre Nano-Aquarien haben wir selbstverständlich ebenfalls in unserem Sortiment. Das Becken kann nun vollständig gefüllt, die Beleuchtung angebracht und die Abdeckung aufgesetzt werden. Schon sind Ihre Nano-Aquarien fertig eingerichtet und bieten alles was die neuen Bewohner benötigen.