Home / Aquaristik / Koi Karpfen

Koi Karpfen

Der Nishikigoi, wie der Koi eigentlich heißt, ist eine Zuchtform des Karpfens und vor allem in Japan sehr beliebt. Er wird auch als Farb- oder Brokatkarpfen bezeichnet.

Wo stammen Koi Karpfen her

Nicht genau geklärt ist die ursprüngliche Herkunft der Koi Karpfen. Als Ursprungsgebiete gelten die Donauregion und das Schwarze Meer oder China, Japan oder Korea. Überlieferungen zu Folge wurden Koi Karpfen bereits vor 2500 Jahren in China gezüchtet.

Hier gilt der Karpfen als Symbol der Stärke, da er es als einziger Fisch vermag, die Wasserfälle des gelben Flusses zu bezwingen.

Die meisten Kois kommen heute aus Japan. Wie diese Fische nach Japan gekommen sind ist bis heute jedoch ungeklärt. In japanischen Schriften taucht der Koi Karpfen zum ersten Mal im 8. Jahrhundert auf.

Jedoch ist nicht eindeutig, dass es sich dabei um den Koi oder einfach um einen Karpfen handelt, weil das japansiche Zeichen für Koi das gleiche ist wie für Karpfen. Nur mit dem Zeichen für Brokat wird die Bezeichnung eindeutig.

Im 18. Jahrhundert wurden Karpfen in eine weit abgelegene Gegend von Japan gebracht, da die Reisbauern dort unter der Nahrungsknappheit litten. Hier entwickelte sich dann die Karpfenzucht. Nach einiger Zeit entdeckte man dann die Fische, die sich durch Mutation rot, gelb oder weiß waren.

Bei einer Ausstellung in Tokio wurden Anfang des 20. Jahrhundert zum ersten Mal einige dieser Farbmutanten gezeigt. Sie gewannen den zweiten Preis. Der Beginn der heutigen Koi Karpfen Zucht.

Wieviel Arten von Koi Karpfen gibt es

Koi Karpfen werden in mehr als 16 Hauptvarianten und mehr als 100 Unterformen unterteilt. Zu den wichtigsten Zuchtformen zählen Bekko, Sanke und Karawimono.

Am weitesten verbreitet sind ein-, zwei- und dreifarbige Kois, meist in rot, schwarz und weiß. Es gibt jedoch auch gelbe, blaue, grüne und metallisch glänzende Kois.

Je nach Farbvariante, Alter und Zuchtform könne Kois erhebliche Preise von mehreren Tausend Euro erzielen.

Alter und grösse von Koi Karpfen

Koi Karpfen können über einen Meter lang und bis zu 60 Jahre alt werden. Voraussetzung sind aber die richtige Wasserqualität und Hygiene. Kois können bei Temperaturen zwischen 3° und 38°C leben. Die Wasserqualität ist für Kois sehr wichtig. Sie muss regelmäßig auf ph-Wert und Ammoniak- und Nitrit-Werte überprüft werden.