Home / Aquarienpumpe & Aquarienfilter / Ozon für das Aquarium

Ozon für das Aquarium

Ozon ist eine besondere Form von Sauerstoff und besteht aus insgesamt drei Atomen – deswegen nennt man Ozon in der Chemie auch O³. Genauso wie wir Menschen, benötigen auch die Fische für Ihre Atmung Sauerstoff in Form von Ozon.Wenn Ozon zerfällt entstehen Radikale, die die organischen Verbindungen aufspalten und anorganische Verbindungen oxidieren lassen. Durch die Zuführung von Ozon bleibt das Aquarienwasser kristallklar, da Ozon den unschönen Gelbstich im Wasser verhindert. Doch wie bekommt man Ozon in das Aquarium?

Bei Ozon muss man oberste Vorsicht walten lassen, da diese spezielle Form des Sauerstoffs sehr gefährlich werden kann. Wenn man Ozon überdosiert, können schwere Verätzungen an den Kiemen der Fische ausgelöst werden.

Die Zugabe von Ozon sollte immer langsam erfolgen damit sich das Aquariensystem Schritt für Schritt an die Veränderung gewöhnen kann. Hierfür eignet sich ein sogenannter Ozonisator. Ab einem gewissen Redoxpotential werden verschiedene Krankheitskeime im Aquarium abgetötet, was die allgemeine Beschaffenheit des Wassers deutlich verbessert.

Der Redoxwert gibt Auskunft über die Oxidations- und Reduktionsvorgänge im Wasser. Man darf jedoch nicht denken, dass Ozon ein Allheilmittel ist, da es die Fische nicht vor allen Krankheitserregern schützen kann. Es trägt aber durchaus dazu bei, dass die Lebensbedingungen für alle im Aquarium lebenden Tiere erheblich verbessert werden.

Wie funktioniert ein Ozonisator?

Ein Ozonisator gibt eine minimale Menge an Ozon in das Aquarium Wasser ab und wandelt damit Bakterien, Viren und organische Abfälle in ungefährliche Stoffe um. Des Weiteren wandelt Ozon das für die Fische absolut giftige Nitrit in Nitrat um. Empfehlenswert ist es auch, wenn ein Abschäumer mit Ozon betrieben.

Dadurch steigt die Leistung des Abschäumers um rund 30 %. Dadurch das Ozon verschiedene Stoffe auf eine chemische Art und Weise zerlegen kann, kann der Abschäumer diese zerlegten Stoffe abbauen.

Der positive Effekt ist ein Anstieg des Redoxpotentials, was wiederrum für ein kristallklares Wasser im Aquarium sorgt.

Der Ozonisator lässt sich relativ einfach montieren und kann entweder im Schrank untergebracht werden oder man befestigt ihn an der Wand.

Ein Ozonisator gehört zum Bereich der Aquarientechnik beziehungsweise zu den Aquarienfiltern. Zu finden ist der Ozonisator jedoch nur in einem sehr gut sortierten Aquaristik Fachhandel. Diese Filtermöglichkeit kann für Süßwasseraquarien und Meerwasseraquarien eingesetzt werden.