Home / Mensch und Hund / Sommerurlaub mit dem Hund

Sommerurlaub mit dem Hund

Wer einen Hund besitzt und in den Urlaub fahren möchte muss einige Dinge beachten. Ein Haustier bzw. in diesem speziellen Fall ein Hund, ist nicht in jedem Hotel oder in jeder Unterkunft erwünscht. Hier sollten die Besitzer sich bereits im Vorfeld informieren, ob man einen Hund mitnehmen darf oder nicht. Gemeinsame Ferien machen auch dem Hund Spaß, da er hier mehrere Stunden am Stück die volle Aufmerksamkeit des Besitzers bekommt die im Alltag oft nicht möglich sind. Des Weiteren kann er neue Orte und unbekanntes Terrain erkunden, was den Spaßfaktor in die Höhe treibt.

Urlaub mit dem Hund

Urlaub mit dem Hund

Bei Reisen innerhalb Deutschlands ist die Reiseplanung mit Hund relativ einfach. Wenn es allerdings ins Ausland geht muss man sich mindestens 2 Monate vor Reiseantritt über die Einreisebestimmungen mit einem Hund informieren.

Selbst wenn das Mitbringen von Hunden erlaubt ist kann es zu Problemen kommen, wenn die Einreise in verschiedenen Ländern mit einer Quarantänepflicht verbunden ist.

Was das für den Hund und dessen Besitzer bedeutet und in welchen Ländern welche Einreisebestimmungen gelten, erklären wir euch in unserer Kategorie „Urlaub mit dem Hund“.

Gerade dann wenn der Hund mitfliegen soll muss man sich gut überlegen, ob man die sehr stressreiche Prozedur seinem Hund zutraut.

Problemloser gestaltet sich das Reisen mit dem eigenen PKW, dem Zug, dem Bus oder dem Schiff. Hierbei hält sich der Stressfaktor einigermaßen im Rahmen.

Und wenn der Hund nicht mit darf?

Die einfachste Möglichkeit ist wenn der Hund bei Freunden, Nachbarn oder Verwandten unterkommen kann. Der Geruch dieser Personen ist dem Hund meistens bereits bekannt und er bleibt in einer vertrauten Umgebung.

Wenn diese Option wegfällt, kommt nur noch ein Hunde-Hotel, eine Hunde-Pension oder ein Tier-Sitter in Frage. Unterbringungsmöglichkeiten und wichtige Dinge die beachtet werden müssen, findet ihr auf den folgenden Seiten.

Das Tier-Sitter-Prinzip beruht auf Gegenseitigkeit und frei nach dem Motto: „ Nehm ich deinen Hund, nimmst du auch meinen Hund.“. In Hunde-Hotels oder Hunde-Pensionen ist die Betreuung artgerecht und die Innenanlagen wie auch die Außenanlagen sind zu 100% auf einen Hund abgestimmt.

Genau wie beim Reisen mit Hund muss man auch bei der Unterbringung des Tieres in einem Hotel oder einer Pension darauf achten, dass der Impfpass vollständig ist. Zusätzlich sollte ein Hund immer versichert sein, falls er im Urlaub etwas kaputt macht.