Home / Aquarienpumpe & Aquarienfilter / Die Vorteile von einem Aussenfilter

Die Vorteile von einem Aussenfilter

In der Aquaristik werden viele verschiedene Teile eingesetzt um den Lebewesen im Aquarium ein normales Leben zu ermöglichen. Dabei spielen die Filter eine sehr zentrale Rolle. Man kann sich zwischen einem Außenfilter und einem Innenfilter entscheiden.

Beide haben ihre Vorteile und auch ihre Nachteile gegenüber dem anderen, aber man muss einfach abwägen, ob ein Außenfilter die richtige Wahl ist oder eben doch lieber ein Innenfilter.

Vorteil Aussenfilter

Als erstes hat der Außenfilter den Vorteil, dass man ihn nicht sieht. Man kann ihn im Freien irgendwo unter oder auch hinter Pflanzen und Blumen verstecken. Somit wird das Gesamtbild nicht gestört und alles sieht einfach besser aus.

Wie auch alle anderen Filter, dient der Außenfilter der Filtration des Wassers von groben oder feinen Schwebeteilchen. So ganz nebenbei hat er aber auch noch eine andere Aufgabe, nämlich der biologische Abbau von giftigen Abfallstoffen. Dies geschieht durch so genannte Mikroorganismen, die sich auf dem Filtermaterial des Außenfilters befinden.

Wo befindet sich der Aussenfilter

So ganz stimmt es allerdings nicht, dass sich der Außenfilter außerhalb des Beckens befindet. Die Ansaugöffnung und der Ausströmer liegt im Innern des Beckens. Neben, unter oder hinter dem Aquarium steht dann in den meisten Fällen der eigentliche Filterbehälter.

Damit der Außenfilter keine Fische oder Pflanzen miteinsaugt, befindet sich an der Ansaugöffnung, durch die das Wasser strömt, ein Korb. Das Wasser läuft dann durch diese Öffnung in den eigentlichen Filter. Im Außenfilter wird dieses Wasser dann durch verschiedene Filtermaterialien gepumpt, um danach durch den Ausströmer in das Becken zurück zu gelangen.

Verschiedene Filtermaterialien einsetzbar

Dieser Umstand, dass man verschiedene Filtermaterialien einsetzbar sind, ist ebenfalls ein Vorteil des Außenfilters. Dabei werden die unterschiedlichsten Materialien angeboten und man kann sich aussuchen, welche für einen selbst am Besten sind. In der Regel sind das Schaumstoffe, Aktivkohle oder keramische Filtermassen unterschiedlicher Größe. Aber auch spezielle Filterwatte wird oft in einem Außenfilter als Filtermaterial verwendet.

Alles in allem hat der Außenfilter an sich viele gute Vorteile gegenüber dem Innenfilter. Generell sollte man aber ein Innenfilter nur für kleine und mittlere Becken verwenden. Ein Außenfilter eignet sich aber hervorragend bei Aquarien mit einem sehr großen Volumen. Dort sollte man aber auch auf eine ausreichende Filterkapazität achtet.